varuna-name4

Varuna Brigitte Reiner lebt als freischaffende Künstlerin und Bildhauerin in Heidenheim an der Brenz.
Nach abenteuerlichen Wanderjahren und der Suche nach ihrer Aufgabe studierte sie Sozialpädagogik und arbeitete bis zu ihrem 42. Lebensjahr zumeist mit Jugendlichen, doch auch mit Kindern und Erwachsenen.
Ihr Interesse für alte Kulturen, insbesondere der Urbevölkerung der verschiedenen Kontinente, führte sie auch zu unserer eigenen Ur- und Früh-Geschichte.
Das Feiern der Jahrkreisfeste führte sie zu einer mit der Erde tief verbundenen Spiritualität.
„Die Rückbindung an Mutter Erde ist mir ein Anliegen, Selbsterkenntnis ein Bedürfnis.“
In ihrer Lebensmitte entschloss sich Varuna zu einem grundlegenden Neubeginn. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Steinbildhauerin und schloss diese mit einem Gesellenbrief als Steinmetzin ab.
Varuna beschäftigt sich in ihrer Arbeit unter anderem mit natürlichen  Symbolen und weiblichen Idolen, die aus vergangenen Kulturen Europas und indigener Völker anderer Kontinente überliefert sind. Sie will deren  Aussagekraft  heutigen Menschen zugänglich machen.
Symbole wie die „Galaktische Spirale“, das Labyrinth oder die “Blume des Lebens” haut sie nicht nur in Stein, sondern lässt sie als Aktions-Kunst begehbar in der Landschaft wirken.
Von Idolen und Frauenfiguren, die von Menschen aus prähistorischer Zeit überliefert sind, lässt sie sich inspirieren und interpretiert sie neu, um so Frauengeschichte greifbar und begreifbar zu machen und sie mit der Gegenwart zu verknüpfen.

Varuna Reiner 

Bildhauerin im Stein-Reich 

Jahrgang 1952

Sozialpädagogin, Steinmetzin, Bildhauerin

seit 2001 freiberufliche Künstlerin
Mitbegründerin der Künstlerinnengruppe „die MedUSEN“

Ausstellungen

 

Mai 2000

Ausrufung des Jahrtausends der Frauen am Hambacher Schloss

Mai 2000

Frauenlauf gegen Brustkrebs in Wemding

August 2000

Kreative Küche in Wemding

März 2001

Internationaler Frauentag im Haus der Kultur in Nördlingen

Juli 2001

Kunst in der Backstube; Gemeinschaftsausstellung in Bad Grönenbach

September 2001

Präsentation auf der Frauenmesse in Nürnberg

September 2002

“DURCHGANG“ Gemeinschaftsausstellung der MedUSEN im FrauenHeilehaus in Wennenden/Blaubeuren. Mit Begleitprogramm zu Tod und Sterben aus weiblicher Sicht

Frühling 2002

Skulpturengarten im  Kalkwerk in Neresheim zum 10-jährigen Jubiläum

September 2003

FrauenMesse „Begleitung“ im FrauenHeilehaus Wennenden zum Thema “Tod und Sterben aus weiblicher Sicht”. Veranstaltet und organisiert von der Künstlerinnengruppe “die MedUSEN” in Zusammenarbeit mit Arkuna (Stuttgart)

2003/2004/2005/
2006/2007

Frauengeschichte ins Leben rufen. Kleine Galerie AniMi, Herbrechtingen

Juli 2004

„Im Lot der Zeit“
„Augenblicke“  in der Kunstschmiede Nattheim

September 2004

„Weltenkonferenz“ Installation zum Thema „Elemente“- Gemeinschaftsausstellung  Naturschutzgelände Ziegeleisee in Herbrechtingen

Mai 2005

„Sich im Leben finden“ Kunstschmiede Nattheim

Juni 2005

Kunstpfad in Heldenfingen

Juli 2005

Ausstellung im Friseur-Salon Streit in Heidenheim an der Brenz

November 2005

Frauen-Messe zu Tod und Sterben in München. (Absage wegen Unfall)

Dezember 2005

Gemeinschafts-Ausstellung im Frauenzentrum in Augsburg

2006 bis 2013

jährliche Teilnahme bei “Kunst im Park in Harburg”,
ab Mai 2007 Aktionskunst “Feder-Labyrinth”

Juli 2006

Aktionskunst: Steinlabyrinth in Heroldingen mit der Schulklasse 3 Harburg

Mai 2007

Pfingst-Ausstellung in Markt Berolzheim, Stadel und Garten

Juni 2007

Harburg/Bockberg, Aktionskunst: Federlabyrinth mit Kindern stecken

Mai 2008

Teilnahme an der Ausstellung in Markt Berolzheim.  Vernissage am 24. Mai 2008

Juli/August 2008

Gemeinschaftsausstellung auf Schlossgut Dennenlohe in der Alten Reitbahn.
20.Juli bis 31. August 2008,   Vernissage am 20. Juli

2008/2009/2010/
2011

Ausstellung im Wellness-Laden “AusZeit” in Wemding, Langgasse 16

2008 bis 2012

Laufende, immer wieder wechselnde Ausstellungen im Seminarhaus Knaubenhof in Otting/ Bayern, April bis November 2008 Ausstellung der „Weltenkonferenz“ im Garten des Knaubenhofs

2013

Umzug nach Heidenheim an der Brenz.
Teilnahme in Heldenfingen „Wege zur Kunst.
Teilnahme in Herbrechtingen Ziegeleiseegelände

2014

Allein-Ausstellung im Brenzpark-Pavillion als Teilprogramm von “Sommer im Park” in Heidenheim an der Brenz, www.brenzpark.de
17. Mai 2014 Vernissage, Ausstellungsdauer bis 1. Juni 2014.
Fast täglich geöffnet und begleitet von einem Aktionsprogramm

2015

Ausstellung zu dritt im Schattentheater Hintere Gasse in Heidenheim zum Rosenmarkt

2015/2016

Dauerpräsentation meiner Steinkunst im Gästehaus Kallenberg
www.hauskallenberg.de